Sorper-Panoramaweg

Der schönste Weg zur Knollenhütte

Entwickelt und empfohlen von unserem Wanderführer „Ferdi“.

OB AUSGEBRANNTE GLÜHBIRNE, verklemmtes Rollo oder quietschende Tür – egal, was bei uns im Hotel gerade nicht ganz reibungslos läuft: Unser Hausmeister Ferdi Pape bringt mit Werkzeugkasten und Zauberhänden alles ruckzuck wieder in Gang. Und wenn er als Hausmeister mal gerade nichts zu tun hat? Dann wird ihm garantiert auch nicht langweilig! Denn Ferdi Pape ist ein echter Sauerländer, der die Gegend rund um unser Hotel kennt wie seine Westentasche.
Zu seinem liebsten Ausflugsziel, unserer Knollenhütte, hat er deshalb einen abwechslungsreichen Wanderweg entwickelt, der ein bisschen Kondition erfordert, jede Menge Spaß macht und dabei durch tolle Highlights führt – wie durch den verwunschenen Steinbruch im Knollen.

DEN WANDERWEG BEGINNEN SIE AM BESTEN am Hotel Deimann. Sie wandern durch den
Hotelpark an der Sorpe entlang bis zur Weißen Brücke. Hier halten Sie sich links, überqueren
die Sorpetalstraße und ein schmaler Fußpfad mit einigen Stufen führt Sie in Richtung Golfplatz und Panorama Golf-Café. Nach kurzem Aufenthalt wandern Sie Richtung Niedersorpe, wobei Sie einen schönen Blick auf Hunau, Holthausen, Bad Fredeburg und den Golfplatz genießen können. Sie kommen an einer Schaukelbank vorbei, von der Sie einen wunderschönen Blick auf den Ort Niedersorpe haben. Von hier geht es nun talabwärts am Gutshof Wulbeck vorbei in den Ort. An der Kreuzung halten Sie sich links, hinauf Richtung Stüpel, Kunstschmiede Klute und weiter bis Rellmecke. Bei der Kunstschmiede Dünnebacke wechseln Sie die Talseite und wandern talabwärts zum Skulpturenpark und der Galerie Klute. Nach kurzer Pause geht es weiter bis zum Friedhof Niedersorpe. Hier wandern Sie den alten Kirchweg Richtung Weißes Kreuz links hinauf. Am Weißen Kreuz halten Sie sich auf der Asphaltstraße rechts und nach ca. 200 Metern wieder links zum Knollen hoch. Oben angekommen wartet eine traumhafte Aussicht auf die umliegenden Orte auf Sie. Nach einer kurzen Pause gelangen Sie zum Höhepunkt der Wanderung. Es geht bergab durch die Steinbrüche zur Knollenhütte, in der Sie bei einem kühlen Getränk und einer Brotzeit verweilen können. Zum Hotel geht es jetzt nur noch 300 Meter bergab.

Das liegt auf dem Weg:

Kunstschmiede Klute

Eine zauberhafter Skulpturenpark mit Schmiede und Glashütte: In der Galerie Klute wird ihr Ausflug zum inspirierenden Kunst- und Kulturerlebnis. Eine wunderbar entspannte Tour – individuell, persönlich und inspirierend, abseits des Trubels und überfüllter Fußgängerzonen.

No comments

LEAVE A COMMENT