Felix Webers glückliche Küche: Tiramisu

Felix Webers glückliche Küche: Tiramisu

Dieses Tiramisurezept stammt aus der Feder eines Küchenmeisters, der zu den besten Köchen gehört, die ich je kennenlernen durfte: mein Vater Richard Weber! Mein lieber Vater, Küchenmeister und Vollblutgastronom, führte über 35 Jahre – zusammen mit meiner Mutter Monika – selbstständig einen Gasthof, in welchem sich seine Gäste von Ihnen verzaubern lassen durften. Ich schätze diese Rezeptur sehr da sie für jeden einfach herzustellen ist und viel Geschmack mitbringt. Bestimmt liebt ihr Tiramisu genau wie ich und seid immer total enttäuscht, wenn es dann so schmeckt wie fast überall: nur nach Sahne und Kakao. Zudem noch trocken und ausdruckslos, also im Nachhinein betrachtet: bloß eine sinnlose Aufnahme von vielen Kalorien ohne Geschmacksexplosion. Kommt Euch das bekannt vor? Nicht so dieses Tiramisu! Es verspricht eine zarte Cremigkeit und einen intensiven, aber nicht übertriebenen Amarettogeschmack. Ein süffiger Wohlgeschmack zum hineinlegen, eine aromatische Geschmacksexplosion – darauf könnt Ihr Euch freuen!

Scheut Euch nicht davor genügend Amaretto zu verwenden! Denn dieses köstliche Aroma, das der Amaretto hinterlässt, ist die Grundlage für den Geschmack bei diesem himmlischen Lieblingsdessert. Ohne Amaretto kein echtes Tiramisu! Die Löffelbiskuits müssen nicht mehr kross sein – sie dürfen ruhig vollgesogen sein. So esse ich mein Tiramisu am liebsten. Das Kakaopulver dürft Ihr erst kurz vor dem Verzehr darüber streuen, sonst weicht es durch! Das Eiweiß, das in diesem Rezept übriggeblieben ist, wird selbstverständlich auch verwertet. Freut Euch auf das nächste Video, denn dann werde ich Euch zeigen, wie man aus hauptsächlich Eiweiß und ein paar wenigen Zutaten mehr einen super leckeren Schokoladenfinanzier zaubert. Ich freu mich darauf!

Viel Spaß und glückliches Gelingen!

Wie’s geht? Das zeigt Felix Weber hier in seinem Zubereitungsvideo inkl. Rezept.

Zutatenliste:

Für die Creme

        • 3 Eigelb
        • 50 g Zucker
        • 250 g Mascarpone
        • 150 g geschlagene Sahne

Für die Füllung

        • 50 g Löffelbiskuit
        • 10 g Kakaopulver
        • 30 ml Amaretto
        • 15 ml Espresso

Zeitfenster für die Zubereitung: 30 Minuten

1 besser 2 Tage durchziehen lassen

Schwierigkeitsgrad: einfach

Mein Tipp: Wer ein intensives Kaffeearoma mag, der vermischt das Kakaopulver mit gemahlen Kaffeebohnen! Ihr werdet es mögen!